BUJINKAN RYU

Gikan Ryu

„Schule des Lernens von Gerechtigkeit“,

Historie
Diese Ryu wurde durch Uryu Gikanbo gegründet, welcher ein Daimyo von Kawachi no Kuni (Kawachi Provinz) war und lebte in einem Familienschloß bekannt als Uryujo. Es wird erzählt, daß Uryu´s Schläge so kraftvoll waren, daß er einmal eine Schwertklinge in zwei Hälften zerbrach. Uryu war auch ein Meister im Hichojutsu und Senban Nage. Der 2. Soke Uryu Yoshimitsu wurde in seinen späteren Jahren ein Mönch. Der 10. Soke Uryu Gikan nahm an der Schlacht "Tenchigumi no Ran" teil, welche am 17. August 1863 stattfand. Er kämpfte an der Seite des Kaisers und wurde während des Kampfes von einer Gewehrkugel am Arm getroffen. Er setzte aber seinen Kampf mit nur einem Arm fort. Zu seiner eigenen Sicherheit zurück er sich in einem nahegelegenen Tempel zurück, wo er auf Ishitani Takeoi Masatsugu traf. Er sagte ihm, daß die Schlacht bereits beendet sei und so half ihm Ishitani, sich zu erholen. Ishitani floh später in die Iga Provinz. Zwischen den beiden bildete sich eine Freundschaft und Ishitani erlernte die Gikan Ryu, worin er später Soke wurde. Später fügte er diese Schule den beiden anderen hinzu in denen er bereits Soke war (Kukishinden Ryu und Hontai Takagi Yoshin Ryu) Es sei erwähnt, daß in den Makimono der Gikan Ryu, wenn sie sich auf Techniken beziehen, nur der Namen einer Technik erwähnt wird und nicht die Anweisungen zur genauen Ausführung, wie es einige Schriftrollen tun. So wurden die Lehren der Schulen geheim gehalten für den Fall, daß die Schriftrollen gestohlen werden sollten. Takamatsu gab die Gikan Ryu seinem besten Freund und Senior Schüler Fumio Akimoto. Akimoto erkrankte jedoch schwer und starb, ohne einen Nachfolger zu hinterlassen. Aus diesem Grund kam die Schule wieder zurück zu Takamatsu und er übertrug sie dann an Masaki Hatsumi Fumio Akimoto war auch Soke einer anderen Schule, welche seine eigene Familie innehatte. Diese ist die Shoken Ryu Dakentaijutsu. Die Gikan Ryu ist vewandt mit der Izumo Ryu Koppojutsu welche wahrscheinlich nicht mehr existiert. Shoto Tanemura, Gründer des Genbukan erhebt auch Anspruch auf den Soketitel dieser Schule.

.
.