BUJINKAN RYU

Gyokko Ryu

„Schule des mit Juwelen geschmückten Tigers“
Das Gyokko Ryu Koshijutsu ist die älteste der neun Kriegertraditionen des Bujinkan. Dieser ist Stil vermutlich schon um 618 n. Chr. in China gegründet worden.

Historie
Die mündliche Überlieferung der Gyokko Ryu besagt, daß dieses System von einer Prinzessin am chinesischen Kaiserhof entwickelt wurde. Möglich wäre aber auch, daß Gyokko Ryu von einem Wächter des Chinesischen Kaiserhof stammt. Während der Tang Dynastie (618 - 906) in China waren viele Menschen gezwungen, nach Japan zu fliehen. Unter diesen war auch eine Person namens Cho Gyokko oder Yo Gyokko, welche das System des Koshijutsu mitbrachte, welches später zur Gyokko Ryu wurde. Das System wurde als eine Koshi-Jutsu Schule weitergegeben bis es von Sakagami Taro Kunishige zu eine Ryu Ha umorganisiert wurde. Er war auch verantwortlich für die Umorganisation der Koto Ryu in eine Ryu-Ha. Er war Soke von 1532 bis 1555 und er benannte die Schule in Gyokko Ryu Shito-Jutsu. Taro übertrug die Schule an Sougyoko Kan Ritsushi.Er benannte die Schule um in Gyokko Ryu Koshi Jutsu. Die Gyokko Ryu wurde schließlich an die Momochi Familie übertragen und diese Familie machte sie zu einem Teil der Iga Ninja Tradition.Es ist möglich, daß der nächste Soke, Sakagami Kotaro Masahide, die gleiche Person ist wie Bando Kotaro Minamoto Masahide war, der ausgewählt wurde, auch der nächste Soke der Koto Ryu zu werden. Bando Kotaro Minamoto Masahide wurde in der Schlacht von 1542 getötet, somit ist es möglich, daß die Ryu direkt an Sougyoko Kan Ritsushi weitergegeben wurde. Dies ist vielleicht auch der Grund, warum Sakagami Kotaro Masahide nicht in der Liste der Soke der Koto Ryu aufgeführt wird, sondern nur in der Liste der Gyokko Ryu. Momochi Sandayu, das erste Mitglied der Momochi Familie, wurde Soke der Gyokko Ryu und Koto Ryu und ist heute in Japan als größter Ninjaführer aller Zeiten bekannt. Oda Nobuo (der zweite Sohn von Oda Nobunaga) fiel am 3. November 1581 mit 46.000 Mann in die Iga Provinz ein. Die Schlacht die stattfand wurde "Tensho Iga no Ran" genannt. Die Ninja und Samurai, die eine kombinierte Armee von nur 4.000 Mann bildeten, wurden niedergemetzelt. Diejenigen, welche überlebten, flohen in alle Himmelsrichtungen Japan´s. Dies wiederum förderte die Ausbreitung des Ninja Netzes mehr, als es bisher möglich war. Die Japanischen Kriegschroniken besagen, daß Momochi Sandayu in dieser Schlacht tapfer gekämpft habe. Es ist möglich, daß er nach dieser Schlacht starb. Eine andere Theorie besagt, daß er zu einer seiner Burgen fliehen konnte und dort in Frieden starb. Es ist bekannt, daß Sandayu mehrere Burgen besaß, so z.B. die Burg Ryugu, die Burg Hojiro und die Burg Yamato. Mit diesen drei Burgen hatte er drei Persönlichkeiten und drei Familien. Möglich wäre daher, daß er zu einem dieser Plätze geflohen ist um dort zu sterben. Sein Grab wurde in den 60er Jahren in einem kleinen Familiengrundstück, am Fuße eines seiner Häuser, 25 Kilometer südlich von Iga Ueno, in den Bergen gefunden. Zwei seiner Häuser stehen heute noch. Das dritte, eine Befestigung, liegt in den Bergen in der Nähe von Iga Ueno, wurde jedoch von Oda Nobunaga zerstört. Der 17. Nachkomme von Sandayu, Momochi Itsuke, lebt heute noch in einem der Häuser seines Vorfahren. Es ist über 400 Jahre alt und liegt am nördlichen Fuß der Oka-One Bergen. Er lebt dort mit seiner Frau und seinen drei Kindern. Er ist Farmer und alles, was ihm von seinen Vorfahren übrig blieb, sind zwei Dokumente. Eines davon ist ein Makimono, das andere ist ein Buch. Sein Großvater sammelte alle Stücke der Ninja Familie inklusive Schriftrollen und Bücher und verkaufte sie an Sammler und Museen.Shinryuken Masamitsu Toda der 26. Soke war ein Nachkomme von Tozawa Hakuunsai.Das letzte Mitglied der Toda Familie der Ninjutsu praktizierte war Takamatsu Toshitsugu. Shinryuken Masamitsu Toda lehrte ihn, daß das allerwichtigste in den Kampfkünsten die acht fundamentalen Techniken der Gyokko Ryu sind, bekannt als Kihon Happo. Sie sind das Fundament aller Kampfkünste.

.
.